Logo Alpirsbacher Klosterbräu Glauner GmbH & Co. KG

Preisgekrönt im Juni 2018

Bier des Monats Juni 2018
Kloster Helles

Alpirsbacher Klosterbräu Glauner GmbH & Co. KG

Kloster Helles

Das Kloster Helles besticht durch ein sattes, warmes Goldgelb und hat eine feinporige Schaumkrone.
Es ist blank und duftet deutlich nach blumig-fruchtigen Hopfendolden. Die Harmonie zwischen süßlichen Malzaromen und einer schmeichelnden Hopfenbittere wurde perfekt getroffen. Im Antrunk entfalten sich erst die weichen Malznoten und dann folgt eine elegante Bitternote. Die feine Rezenz unterstreicht die blumig-fruchtigen Noten mit der Malzsüße und balanciert das Aromenspiel perfekt aus.

Bierstil: Helles
Stammwürze: 12,00° P
Alkohol: 5,10 Vol.-%
Flasche: Euro (0,50 l)

Farbe:

Jetzt Abo abschließen 

Alpirsbacher Klosterbräu Glauner GmbH & Co. KG

Mit dem berühmten Brauwasser aus dem Schwarzwald
Mitten im Nordschwarzwald, im beschaulichen oberen Kinzigtal, liegt die Heimat von Alpirsbacher Klosterbräu. Hier, wo findige Mönche schon vor 900 Jahren Bier brauten, ist das traditionsreiche Handwerk heute so lebendig wie einst. Ursächlich verantwortlich dafür ist Johann Gottfried Glauner, der im Jahre 1877 die Entscheidung traf, angesichts der entstehenden Eisenbahnlinie und der zunehmenden Zahl an Kurgästen, die stillgelegte Brauerei des Ortes wieder in Betrieb zu nehmen. Seinen Sohn Karl Albert ließ er zum Braumeister ausbilden um hier „das beste Bier weit und breit“ zu brauen. Die Alpirsbacher Biere setzten sich im Lauf der Zeit in der Region durch und an der Beliebtheit der Alpirsbacher Biere hat sich bis heute nichts geändert. Carl Glauner führt nun schon in der vierten Generation die Braukunst der Familienbrauerei Glauner fort.

Bei uns in Alpirsbach ist die Vergangenheit allgegenwärtig. Zum Beispiel in unserem Brauereimuseum, wo wir Ihnen tiefe Einblicke in unsere traditionelle Kunst des Bierbrauens verschaffen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Ausgezeichnete Biere
entstehen nur aus hoher Braukunst und erlesenen, hochwertigen Zutaten. Und so ist es in Alpirsbach: Direkt aus dem Naturschutzgebiet Glaswaldwiesen fließt zum Beispiel ein einzigartig weiches Brauwasser direkt ins Brauhaus. Weltweit gilt es als eines der besten. Weil in den Ursprungsgebieten der Quellen so gut wie keine äußeren Einflüsse das Brauwasser belasten, schmeckt Alpirsbacher Klosterbräu auch heute noch genauso ursprünglich wie in alten Zeiten. Das feine Malz stammt aus zweizeiliger Sommergerste und die Hefen aus eigener Reinzucht. Zudem brauen die Alpirsbacher nach guter Tradition zu 100 Prozent mit naturbelassenen Hopfendolden statt mit Extrakt. Als einzige Brauerei der Welt verfügt die Alpirsbacher Klosterbrauerei über eine Technik, mit der natur belassener Aromahopfen automatisiert verarbeitet wird. Ein Unterschied, den man ebenso schmeckt wie die lange Lagerdauer von mindestens fünf Wochen. Und was so ausgezeichnet schmeckt, ist eben auch so manche Auszeichnung wert.

Logo der Alpirsbacher Klosterbräu Glauner GmbH & Co. KG

Alpirsbacher Klosterbräu Glauner GmbH & Co. KG
Marktplatz 1
DE-72275 Alpirsbach (Baden-Württemberg)

+49 (0) 7444/ 670
info@alpirsbacher.de

http://www.alpirsbacher.de

Ebenfalls im Genießerpaket