Willkommen zum 20. Internationalen Berliner Bierfestival

Vom 5. bis zum 7. August heißt es wieder "Willkommen im längsten Biergarten der Welt"

Zum 20. Jubiläum feiern die Brauer in Berlin unter dem Motto "500 Jahre Reinheitsgebot".

Seit nunmehr 20 Jahren wird in Berlin, immer am Wochenende vom ersten Freitag im August, ein riesengroßes Bierfest gefeiert. Brauereien aus der ganzen Welt sind in der Hauptstadt vertreten und bieten dem internationalen Publikum einen tollen Überblick über die Vielfalt der Biere.

Durchhaltevermögen ist gefragt, wenn es heißt die knapp zwei Kilometer lange Biertheke an der Karl-Marx-Allee in Berlin-Friedrichshain abzulaufen. Genau genommen sind es 1.820 Meter. Diese wurden im Jahr 2011 von offizellen Richtern des "World Guinness Records" nachgemessen und brachten dem Berliner Bierfestival so den Eintrag ins "Guinness Buch der Weltrekorde".

Das Bierfestival steht jedes Jahr unter einem anderen Motto. Das diesjährige Motto heißt "500 Jahre Reinheitsgebot". Offizielle Festivalbiere sind das "1516 Kellerbier" aus der Bayerischen Staatsbrauerei Weihenstephan und das "Kupferbier", gebraut vom Thüringer Brauernachwuchs. Die Idee zum Kupferbier stammt von den Thüringer Braumeistern Ralf Hohmann (Bürgerliches Brauhaus Saalfeld) und Gunther Herrmann (Vereinsbrauerei Apolda).

Neben den vertrauten Bieren Europas gibt es aber zum Beispiel auch ein Chinggis-Bier aus der Mongolei und Bananenbier aus Afrika. Stände mit landestypischen Seisen flankieren die Bierstände und zwischendurch findet sich immer wieder ein angelegter Biergarten mit Bühne und Livemusik.

Wer noch nicht da war, sollte unbedingt hin. Und wer einmal da war, kommt immer wieder.

Öffnungszeiten
Freitag: 12:00 bis 24:00 Uhr
Samstag: 10:00 bis 24:00 Uhr
Sonntag: 10:00 bis 22:00 Uhr

Unser Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden. Abonnieren Sie einfach unseren Newsletter.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie die Webiste weiter besuchen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.