Bier des Monats Januar 2018:
Kronen-Bräu Export Weisse

Naturtrüb mit einer orange-goldenen Frabe steht das Weißbier im Glas. Der Schaum ist sahnig fest und stabil. Aromen von Banane, etwas Zitrus und Gewürznelke erreichen die Nase.

Im Antrunk fällt sofort die angenehm dosierte Kohlensäure auf, die einen langen Trinkgenuss verspricht. Der weich-milde Eindruck wird durch die ordentliche Gabe von 60% Weizenmalz zu 40% Gerstenmalz (Pilsener, Münchner) tatkräftig unterstützt. Die Kronen Weisse passt hervorragend zu fruchtigen Salaten, gegrilltem Fisch und zu Meeresfrüchten. Und zum Apfelküchle passt es besser als ein Kaffee. Wetten, dass...!?

Stammwürze 12,5 %
Alkoholgehalt 5,2 Vol.-%

Löwenbrauerei Hall Fr. Erhard GmbH & Co. KG
Die kleine Brauerei mit dem großen Bier

Im Jahr 1894 beginnt die Geschichte der Familienbrauerei Halter aus Heilbronn-Biberach. Hervorgegangen ist die Brauerei aus dem Gasthaus Krone, dem sie somit auch den königlichen Namen verdankt. Mit den Sorten Kronen-Bräu Pils, Kronen-Bräu Export Hell und Kronen-Weisse lag der Ausstoß bei zuletzt 3000 Hektoliter (hl) Bier. Hinzu kommt die Sorte Kronen-Bräu Schwarzer Biber, die es allerdings nur im Fass gibt, zum Beispiel frisch gezapft in der Brauereigaststätte Krone, in der Bonfelder-Straße 23, in Heilbronn.

Mit Harald Halter, seit 1980 verantwortlicher Firmenchef, endet die Familientradition als "Bräu", da sich kein Nachfolger finden wollte. Dennoch ist für ihn und die Marke Kronen-Bräu noch lange nicht Schluss. Zwar wurde der Produktionsstandort von Heilbronn-Biberach nach Schwäbisch Hall verlegt, wo die Biere unter dem Dach der Haller Löwenbräu produziert werden. Dorch trotz Fortführung der Marke Kronen-Bräu in Schwäbisch Hall, bedeutet dies keineswegs eine Fusion beider Brauereien. Harald Halter betreut weiterhin rund 100 Kunden, die ca. hälftig im Getränkehandel und in der Gastronomie angesidelt sind, persönlich. Mit Hilfe von Peter Göhler, Vertriebsleiter und Prokurist bei Haller Löwenbräu, konnte die Produktion und Distribution bereits erfolgreich ausgebaut werden.

Haller Löwenbräu setzt der Biermarke aus Heilbronn-Biberach die Krone auf. Das Unternehmen aus Schwäbisch Hall ist mit seiner hochwertigen Biervielfalt ein Paradebeispiel für gelebte Bierkultur.


Slow Brewing

Haller Löwenbräu gehört zu den Slow Brewern, für die es darum geht, Biere mit herausragender Qualität auf einem konstant hohen Niveau zu brauen und dabei ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen. Mit Rohstoffen zu spielen und außergewöhnliche Biere zu produzieren, ist dank der unzähligen Malz-, Hopfen- und Hefesorten auch im Rahmen des Reinheitsgebotes sehr gut möglich. Und das beweisen die behutsam langsam brauenden Slow Brewer tagtäglich. Als echte „Braukünstler“, oft mit langer Tradition, sind sie in der Lage, die vielfältigen Möglichkeiten voll auszuschöpfen und besonders gute und kreative Biere zu kreieren. Nicht zuletzt deshalb sind Slow Brewing Biere Craft Biere. Mit ihren gelebten Werten, ihrem hohen brauwissenschaftlichen Know-how und ihrem „Mut fürs Neue“ zählen Slow Brewer zweifellos schon seit jeher zur Avantgarde der internationalen Bierbranche.

Weitere Bierspezialitäten von Löwenbrauerei Hall Fr. Erhard GmbH & Co. KG

Kronen-Bräu Pils

Edelherb und mit Hallertauer Aromahopfen fein gewürzt, überzeugt das Kronen-Bräu Pils als Getränk gegen den großen Durst. Als süddeutscher Vertreter seiner Zunft zeigen sich hier nicht allein die für die norddeutsch typischen stark herben und bitteren Hopfenaromen, sondern die eher subtil grasig, floralen Noten des ausgewählten Hopfens. Hoch vergoren und spritzig rezent ist dieses Bier ein großer Genuss. Als Aperitif fördert es den Appetit, begleitet sehr gut Salate, Pasta und leichte Käse und eignet sich hervorragend als Durstlöscher.

Stammwürze 11 %
Alkoholgehalt 4,8 Vol.-%

Kronen-Bräu Export Hell

Kräftig golden, fast bernsteinfarben, leuchtet dieses Export Hell im Glas. Aromen von frischem Getreide, Brot, einer leicht fruchtigen Süße und einem hauch Bittere steigen in die Nase, Im Antrunk verstärkt sich er Eindruck der Bittere und führt zu einem schönen Gleichgewicht von Malz- und Hopfenaromen. Fein ausbalanciert bis zum Abgang, halten sich schlussendlich die Bitternoten doch noch etwas länger und ziehen das Finale angenehm n die Länge. Das Kronen-Bräu Export Hell passt sowohl zu Maultaschen, deftigen Haxen, als auch zur kräftig feinen Schneckensuppe.

Stammwürze 12,7%
Alkoholgehalt 5,2 Vol.-%

Unser Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden. Abonnieren Sie einfach unseren Newsletter.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie die Webiste weiter besuchen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.