Bier des Monats März 2017:
Härtsfelder Gold-Engel Spezial

Goldgelb glänzend, bedeckt von einem festen stabilen Schaum, steht das Bier im Glas. In der Nase sind würzige, holzige und grasige Hopfenaromen, die von einem Malzaroma begleitet werden, das an Stroh, Brot und etwas Vanille erinnert.

Das Zusammenspiel von Hopfen und Malz ist perfekt ausbalanciert. Süffig ist dieses Trinkerlebnis, dass mit einer tollen Süße eröffnet und mit einer trockenen Hopfenherbe endet. Ein besonderer Genuss wird in Verbindung mit deftigen Salaten, Eintöpfen und scharfem Käse beschert.

Bierstil: Export
Alkohol: 5,2 Vol.%

Härtsfelder Familienbrauerei Hald e.K.

Die Familienbrauerei Hald und ihre Mitarbeiter brauen ein Bier in der Tradition ihrer Heimat. Die Brauerei ist ansässig im schwäbischen Dunstelkingen, hoch oben im Härtsfeld, einer Hochfläche im Osten der Schwäbischen Alb in Baden-Württemberg. Hier werden Biere für die die Region und für Bierkenner gebraut, die das Gute und Bodenständige heute noch zu schätzen wissen. Der Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen steht ganz im Vordergrund des Tun und Handelns der Brauer. „Denn Umweltschutz dient uns allen und der hohen Qualität unserer Produkte“, erklärt Christoph Hald, Bräu des Traditionsunternehmens. „Mit diesen Unternehmensgrundsätzen stehen wir dem Härtsfeld mit seiner schönen Natur, den Pflanzen und der Tierwelt, der Luft und dem Wasser mit ganzem Herzen zur Seite. Unsere Arbeit ist uns allen Verpflichtung und Herausforderung zugleich.“

Die Härtsfelder Familienbrauerei wurde 1664 in Dunstelkingen gegründet. 1916 erwarb Friedrich Hald die Brauerei und begründete damit die Brautradition der Familie Hald. Im Jahre 2000 entstand der Neubau des Brauerei-Abfüllbetriebes mit einem Logistiklager, einem Getränkemarkt und der Verwaltung. 2003 übernahm die Familie Hald auch die Kronenbrauerei R. Wahl KG aus Gundelfingen. Zwei Jahre später führte man die Härtsfelder Brauereigaststätte Hald in das Familienunternehmen zurück und betreibt dieses mit viel Liebe, sehr guten Speisen und phantastischen Fassbieren im Ortszentrum. Die Brauerei engagiert sich stark für die ökologische Landwirtschaft. Sie unterzeichnete auch eine Partnerschaft mit dem Bioland-Verbund. Daher zählen zahlreiche Biobiere (unter dem Label Ökokrone) mit zum Sortiment der Brauerei.

Weitere Bierspezialitäten von Härtsfelder Familienbrauerei Hald e.K.

Sud 196

Zum 350-jährigen Brauereijubiläum mit Einwohnern der Region zusammen eingebraut. Mit dem 196. Sud war es das "perfekte" Bier. Hellgelbe Farbe, fester Schaum, leicht fruchtige Aromen. Schönes Volumen und gute Geschmackstiefe.

Härtsfelder Helles

Glasklar, goldgelb. Frisch, spritzig mit lebendiger Kohlensäure. Schöne Ausgewogenheit von malziger Süße und hopfiger Würze.

Härtsfelder Meister-Pils

Helles Goldgelb, feste Schaumkrone, intensives Hopfenaroma. Überzeugende Bittere, dezente Malznote. Langer herber Abgang. Meisterliches Pils.

Härtsfelder Klosterbraunbier

Gebraut für das Klosterhospiz Neresheim. Stark gehopftes Dunkelbier. Rubinrot. Malzig, kernig. Fester, üppiger Schaum. Leicht hefig, deutlich hopfig, nachziehende Malzsüße. Süffig.

Härtsfelder Premium Weisse Mehrkorn Bio

Mit Bio-Hopfen und Bio-Malz. Aus kontrolliert ökologischem Landbau. Satte saftige Farbe, typisches Bananenaroma, Aprikose, Honig, Limette. Prickelnd auf der Zunge, samtig weich am Gaumen.

Härtsfelder Pilsle 0,33

Blankes Goldgelb, weißer Schaum, würziges Aroma. Würziger Antrunk, lebhafte Kohlensäure. Trockene, bittere Note mit langem Finale.

Unser Newsletter

Bleiben Sie auf dem Laufenden. Abonnieren Sie einfach unseren Newsletter.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie die Webiste weiter besuchen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.